Überwachungsstaat

Aus Hurraki - Wörterbuch für Leichte Sprache
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Über·wachungs·staat überwacht seine Bürger ganz genau.

Ein Über·wachungs·staat will alles über seine Bürger wissen.


Bild gesucht


Gleiche Wörter[Bearbeiten]

Big-Brother-Staat

Stasi 2.0


Genaue Erklärung[Bearbeiten]

Ein Über·wachungs·staat sagt:

Er paßt genau auf.

Damit niemand ein Gesetz bricht.


Beispiele für einen Über·wachungs·staat:


Manche sagen das ist gut, weil:

  • Verbrecher können schneller verhaftet werden
  • Terroristen können dann keine Anschläge machen
  • die Bürger leben sicherer


Manche sagen das ist schlecht, weil:

  • die Bürger sollen frei sein
  • es gibt keine Privat·sphäre mehr
  • die Bürger verhalten sich anders, weil sie Angst haben
  • Überwachung ist schlecht für eine Demokratie
  • gespeicherte Daten können misbraucht werden


In Deutschland gibt es das

Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht.

Dort arbeiten Forscher.

Sie haben herausgefunden:

Wenn viele Daten gespeichert werden,

gibt es trotzdem Verbrechen.

Zur Hilfe Übersicht
Auf dem Bild ist Papier und ein Stift

Hilf mit! Prüfe den Text auf Leichte Sprache.

Du kannst über diesen Text diskutieren. Du kannst an dem Text mitschreiben. Wenn alles stimmt, kannst du diesen Hinweis löschen.