Tschernobyl (Atomkatastrophe)

Aus Hurraki - Wörterbuch für Leichte Sprache
Wechseln zu: Navigation, Suche

Am 26. April 1986 ist das Atom·kraft·werk in Tschernobyl explodiert.


Gleiche Wörter[Bearbeiten]

Katastrophe von Tschernobyl

Super-GAU

Nuklear·katastrophe

Atom·katastrophe

Kern·schmelze


Genaue Erklärung[Bearbeiten]

Am 25. April 1986 gab es einen Test im Atom·kraft·werk in Tschernobyl.

Die Mitarbeiter haben so gemacht, als gäbe es einen Strom-ausfall.


Bei dem Test haben sich die Mitarbeiter nicht an die Regeln gehalten.


Am 26. April 1986 ist der Block 4 des Atom·kraft·werks explodiert.

Dann hat es im Atom·kraft·werk gebrannt.

Es gab Wolken mit radio·aktiven Material.

Manche sagen dazu: radioaktiver Fallout


Die Wolken sind über ganz Europa gezogen.

Durch den Regen aus den Wolken,

sind viele Länder in Europa verseucht worden.


30 Kilometer um das Atom·kraft·werk herum,

sind die Menschen umgesiedelt worden.

Später sind noch mehr Menschen um umgesiedelt worden.

Das heißt: über 350 Tausend Menschen sind weg gezogen.

Die Stadt Tschernobyl ist heute eine Geister·stadt.


In der Umgebung sind viele Menschen gestorben,

weil sie radioaktiv verseucht worden sind.


Die Menschen haben Schild·drüsen·krebs und Leukämie bekommen.


Seit der Katastrophe von Tschernobyl gibt es auf der ganzen Welt mehr Menschen mit Schild·drüsen·krebs.

Zur Hilfe Übersicht
Auf dem Bild ist Papier und ein Stift

Hilf mit! Prüfe den Text auf Leichte Sprache.

Du kannst über diesen Text diskutieren. Du kannst an dem Text mitschreiben. Wenn alles stimmt, kannst du diesen Hinweis löschen.