Stimmzettel

Aus Hurraki - Wörterbuch für Leichte Sprache
Wechseln zu: Navigation, Suche

Auf einem Stimmzettel stehen die Kandidaten für eine Wahl.


Auf dem Bild ist ein Stimmzettel zu sehen. Von der Bundestagswahl 2005.


Gleiche Wörter[Bearbeiten]

Wahlzettel


Genaue Erklärung[Bearbeiten]

Nicht für jede Wahl braucht man einen Stimmzettel.

Man kann zum Beispiel auch seine Hand heben und

jemanden wählen.


Soll eine Wahl geheim sein,

braucht es einen Stimmzettel.


Beispiel Bundestagswahl:

Für die Bundestagswahl gibt es einen Stimmzettel.

In Deutschland dürfen alle Bürger zwei Stimmen abgeben.

Alle Bürger haben eine Erststimme und eine Zweitstimme.

Auf dem Stimmzettel sind zwei Spalten.

In jeder Spalte darf man ein Kreuz machen.


Die linke Spalte ist für die Erststimme.

Hier stehen die Kandidatinnen und Kandidaten aus dem Wahlkreis in dem man wohnt.


Die rechte Spalte ist für die Zweitstimme.

Hier stehen die Parteien die man wählen kann.

Wenn der Stimmzettel ausgefüllt ist,

wird der Stimmzettel in die Wahlurne gesteckt.


Wer Briefwahl macht,

steckt den Stimmzettel in einen Briefumschlag.

Dieser Briefumschlag kommt in einen zweiten Briefumschlag.

Dieser Briefumschlag wird an das Wahllokal geschickt.

Zur Hilfe Übersicht
Auf dem Bild ist Papier und ein Stift

Hilf mit! Prüfe den Text auf Leichte Sprache.

Du kannst über diesen Text diskutieren. Du kannst an dem Text mitschreiben. Wenn alles stimmt, kannst du diesen Hinweis löschen.