Sperrfrist (für Nachrichten)

Aus Hurraki - Wörterbuch für Leichte Sprache
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Sperrfrist ist eine Sperr·zeit für Nachrichten.

Und für Informationen.


Jemand bekommt Nachrichten.

Oder Informationen.

Darf sie aber keinem anderen geben.

Und keinem anderen zeigen.


In der Sperr·frist sind Nachrichten gesperrt.

Das heißt,

die Nachrichten sind gesperrt für die Öffentlichkeit.

Für eine bestimmte Zeit lang.

Bis zu einem bestimmten Tag eines Jahres.


Bild gesucht


Gleiche Wörter[Bearbeiten]

Sperrzeit

Embargo

Veröffentlichungssperre


Genaue Erklärung[Bearbeiten]

Sperr·fristen werden bei Medien gemacht.

Damit Medien die Nachrichten und Informationen vorher an·schauen können.

Sie dürfen die Informationen aber noch nicht weiter·geben.

Erst wenn die Sperr·frist fertig ist.


Wenn die Sperr·frist fertig ist dürfen sie die Informationen weiter·geben.

Sie dürfen dann zum Beispiel in der Zeitung darüber schreiben.

Für Bücher gibt es manchmal auch Sperr·fristen.

Zum Beispiel wenn der Autor möchte das sein Buch vorher gelesen wird.

Bevor es im Buch·laden verkauft wird.


Früher hat es Regeln im Presse·kodex gegeben.

Redaktionen entscheiden selber ob sie eine Sperr·frist einhalten.


Wer eine Sperr·frist nicht einhält,

bekommt das nächste mal vielleicht keine Vor·informationen.

Und bekommt keine Nachrichten vorher.

Zur Hilfe Übersicht
Auf dem Bild ist Papier und ein Stift

Hilf mit! Prüfe den Text auf Leichte Sprache.

Du kannst über diesen Text diskutieren. Du kannst an dem Text mitschreiben. Wenn alles stimmt, kannst du diesen Hinweis löschen.