Notruf

Aus Hurraki - Wörterbuch für Leichte Sprache
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Not·ruf ist ein Hilfe·ruf.

Meistens ein Hilfe·ruf über das Telefon.


Wenn ein Not·fall ist,

dann macht man einen Not·ruf.


Das heißt, man sagt jemandem Bescheid.

Man sagt Bescheid:

  • Was passiert ist.
  • Wo es passiert ist.
  • Wie es den Verletzen geht.
  • Wo die Verletzten genau sind.



SOS Notrufsäule


Gleiche Wörter[Bearbeiten]

Not·ruf

Alarm

Alarm·ruf

Alarm·signal

Warn·signal

Warn·ton

SOS


Genaue Erklärung[Bearbeiten]

Bei einem Not·ruf ruft man den Rettungs·dienst an.

Oder die Feuer·wehr.

Den Notruf macht man meistens mit dem Telefon.

Die Telefon·nummer für den Notruf ist 112.

Man kann einen Notruf auch mit anderen Geräten machen.

Zum Beispiel:


In vielen Ländern ist die Notruf·nummer 112.

Zum Beispiel:


Die Notruf·nummer für die Polizei ist 110.


In den USA ist die Notruf·nummer 911.


Die Notruf·nummer kostet kein Geld.

Das heißt:

Die Notruf·nummer funktioniert immer.

Auch wenn kein Guthaben auf dem Handy ist.


Bei einem Not·ruf ruft man die Leitstelle an.

Ein Mitarbeiter auf der Leitstelle fragt dann diese W-Fragen:

  • Wo ist etwas passiert?
  • Was ist passiert?
  • Wie viele Verletzte?
Oder Kranke.
Oder Betroffene.
  • Welche Verletzungen?

Dann muss man auf Rück·fragen warten.

Der Mitarbeiter von der Leitstelle sagt,

wenn das Gespräch zu Ende ist.

Erst dann darf man auflegen.

Zur Hilfe Übersicht
Auf dem Bild ist Papier und ein Stift

Hilf mit! Prüfe den Text auf Leichte Sprache.

Du kannst über diesen Text diskutieren. Du kannst an dem Text mitschreiben. Wenn alles stimmt, kannst du diesen Hinweis löschen.