Kimono

Aus Hurraki - Wörterbuch für Leichte Sprache
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Kimono ist eine Kleidung.

Ein Kimono hat die Form vom Buchstaben T.

Und ein Kimono hat sehr lange Ärmel.


Zum Kimono trägt man einen breiten Gürtel.

Der breite Gürtel nennt man Obi.


Auf dem Bild ist eine Frau mit einem Kimono zu sehen


Gleiche Wörter[Bearbeiten]

Gewand

Furisode

Geisha-Kimono


Genaue Erklärung[Bearbeiten]

Kimonos kommen aus Japan.

Auf Deutsch heißt Kimono: "etwas, was man trägt".


Kimonos für Männer haben eine (1) Hose.

Und ein (1) Ober·teil.


Es gibt verschiedene Arten von Kimonos.

Zum Beispiel Kimonos für die Freizeit.

Oder Kimonos für eine Hochzeit.

Oder Kimonos für die Sport·art Kendō.


Kimonos sind aus Seide.

Oder aus Baum·wolle.


Manche Kimonos kosten sehr viel Geld.

Ein (1) Kimono kann über 10.000 Euro kosten.

Und die Obis kosten auch sehr viel Geld.

Ein Obi kann über 1000 Euro kosten.


Die Menschen in Japan tragen gerne Kimonos.

Ein Kimono trägt man in Japan zu einem besonderem Anlass.

Früher haben die Menschen jeden Tag einen Kimono an·gezogen.


Die Leute machen Kurse.

Kurse zum Tragen von Kimonos.

Sie lernen wie man Kimonos aus·sucht.

Und wie man den Gürtel bindet.

Zur Hilfe Übersicht
Auf dem Bild ist Papier und ein Stift

Hilf mit! Prüfe den Text auf Leichte Sprache.

Du kannst über diesen Text diskutieren. Du kannst an dem Text mitschreiben. Wenn alles stimmt, kannst du diesen Hinweis löschen.