Übung: Lese- und Rechtschreibstörung

Aus Hurraki - Wörterbuch für Leichte Sprache
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lese- und Rechtschreib·störung ist eine Störung.

Viele Leute benutzen die Abkürzung LRS.

Menschen mit LRS haben große Schwierigkeiten mit dem Lesen.

Oder mit dem Schreiben.

Oder mit beidem.


Bild gesucht


Gleiche Wörter[Bearbeiten]

Legasthenie
Lese-Rechtschreib-Störung
Rechtschreibstörung bei Lesestörung
Lese-Rechtschreib-Schwäche
Leseschwierigkeiten
Störung in der Entwicklung in den Lesefähigkeiten
Entwicklungsstörung in den Lesefähigkeiten
Entwicklungsbedingte Lesestörung
Entwicklungsbedingte Störung beim Lesen
Störung in der Entwicklung in den Lesefähigkeiten
Umschriebene Lesestörung
Entwicklungsstörung in der Rechtschreibfähigkeit
Störung in der Entwicklung in den Rechschreibfähigkeiten
Umschriebene Rechtschreibschwierigkeiten
Entwicklungsdyslexie
entwicklungsbedingte Alexie
Strephosymbolie


Genaue Erklärung[Bearbeiten]

Wer eine Lese- und Rechtschreib·störung hat,
ist mindestens durchschnittlich intelligent.
Menschen mit einer Lese- und Rechtschreib·störung können auch hochintelligent sein.

Dass ist kein Grund für eine Lese- und Rechtschreib·störung:

  • Menschen mit einer Lese- und Rechtschreib·störung haben niemals eine geistige Behinderung.
  • Menschen mit einer Lese- und Rechtschreib·störung haben sie niemals durch eine erworbene Hirnschädigung.
  • Menschen mit einer Lese- und Rechtschreib·störung haben sie niemals durch eine erworbene Hirnkrankheit.
  • Menschen mit einer Lese- und Rechtschreib·störung können nicht ihre Probleme durch ihr Alter erklären.
  • Lese- und Rechtschreib·störung lassen sich nicht durch Augenprobleme erklären.
  • Menschen mit einer Lese- und Rechtschreib·störung sind normal zur Schule gegangen.
  • Bei Menschen mit einer Lese- und Rechtschreib·störung beginnen die Probleme, wenn sie noch klein sind.
  • Menschen mit einer Lese- und Rechtschreib·störung können vorher Probleme mit dem Sprechen haben.
  • Menschen mit einer Lese- und Rechtschreib·störung hat etwas mit dem Gehirn zu tun.
  • Eine Lese- und Rechtschreib·störung kann nicht einfach verschwinden.
  • Eine Lese- und Rechtschreib·störung kann nicht einfach so wieder da sein, nachdem sie weg war.
  • Eine Lese- und Rechtschreib·störung kann die Person abschwächen.
  • Dann bekommen andere Menschen die Lese- und Rechtschreib·störung nicht mehr so mit.
  • Man kann das üben.

Quelle[Bearbeiten]

https://www.dimdi.de/static/de/klassifikationen/icd/icd-10-gm/kode-suche/htmlgm2020/block-f80-f89.htm#F81

Zur Hilfe Übersicht
Auf dem Bild ist Papier und ein Stift

Hilf mit! Prüfe den Text auf Leichte Sprache.

Du kannst über diesen Text diskutieren. Du kannst an dem Text mitschreiben. Wenn alles stimmt, kannst du diesen Hinweis löschen.