Mahatma Gandhi: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Hurraki - Wörterbuch für Leichte Sprache
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 36: Zeile 36:
 
Gandhi wurde in Südafrika und Indien mehrfach wegen seinem Widerstand von der Kolonialmacht zu Gefängnisstrafen verurteilt .
 
Gandhi wurde in Südafrika und Indien mehrfach wegen seinem Widerstand von der Kolonialmacht zu Gefängnisstrafen verurteilt .
  
Er mußte deshalb insgesamt acht Jahre in Gefängnissen verbringen.
+
Er mußte deshalb insgesamt acht Jahre in Gefängnissen leben.
  
  
Die Unabhängigkeitsbewegung brachte Indien nach dem [[2. Weltkrieg|zweiten Weltkrieg]] das Ende der britischen Kolonialherrschaft  (1947).  
+
Die Unabhängigkeitsbewegung brachte Indien nach dem [[2. Weltkrieg|zweiten Weltkrieg]] das Ende der britischen Kolonialherrschaft  (1947, 1950).  
  
Allerdings war es mit der Teilung Indiens verbunden. Ein halbes Jahr danach fiel Gandhi einem Attentat zum Opfer.
+
Allerdings war es mit der Teilung Indiens verbunden. Ein halbes Jahr danach fiel Gandhi einem Attentat zum Opfer ( = Mord, Mordopfer).
  
  
Zeile 47: Zeile 47:
 
[[Kategorie:Person]]
 
[[Kategorie:Person]]
 
[[Kategorie:Geschichte]]
 
[[Kategorie:Geschichte]]
[[Kategorie:Hurraki:Überarbeiten]]
 
[[Kategorie:Seiten mit defekten Dateilinks]]
 
  
{{Vorlage:Textprüfen}}
 
 
__NOTOC__
 
__NOTOC__

Version vom 24. Januar 2016, 15:34 Uhr

Mohandas Karamchand Gandhi — genannt Mahatma Gandhi

  • geboren 2. Oktober 1869 in Porbandar (Indien, Gujarat)
  • erschossen am 30. Januar 1948 in Neu-Delhi (Indien / Bahrati)

Mohandas Karamchand Gandhi war ein indischer Rechtsanwalt und später Politiker.

Er war ein Führer in der indischen Unabhängigkeitsbewegung, die 1947 dem Land dessen Freiheit von Großbritannien brachte.


Bild gesucht


Gleiche Wörter

Bapu

Mahatma

Bapu und Mahatma sind auf Indisch ehrenvolle Titel. Anstelle oder mit dem Namen.


In vielen Städten in Indien gibt es die MG-Road = Mahatma-Gandhi-Straße

Genaue Erklärung

Am Anfang des 20. Jahrhunderts setzte sich Gandhi in Südafrika gegen die Rassentrennung ein.

Er war aktiv für die Gleichberechtigung der dort lebenden Inder mit den Siedlern aus Europa und den Ureinwohnern des Landes.

Dann forderte Gandhi von den Briten und den Reichen in Indien die Menschenrechte für Unberührbare und Frauen.

Er trat auch für die Versöhnung zwischen Hindus und Muslime ein.

Seine Grundhaltung, Satyagraha, war das beharrliche Festhalten an der Wahrheit mit Gewaltlosigkeit.


Gandhi wurde in Südafrika und Indien mehrfach wegen seinem Widerstand von der Kolonialmacht zu Gefängnisstrafen verurteilt .

Er mußte deshalb insgesamt acht Jahre in Gefängnissen leben.


Die Unabhängigkeitsbewegung brachte Indien nach dem zweiten Weltkrieg das Ende der britischen Kolonialherrschaft (1947, 1950).

Allerdings war es mit der Teilung Indiens verbunden. Ein halbes Jahr danach fiel Gandhi einem Attentat zum Opfer ( = Mord, Mordopfer).