Hund: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Hurraki - Wörterbuch für Leichte Sprache
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Genaue Erklärung)
Zeile 78: Zeile 78:
  
  
Hunde sind Säugetiere.
+
Hunde sind [[Säugetiere]].
  
  

Version vom 2. Januar 2016, 20:57 Uhr

Ein Hund ist ein Haus·tier.

Der Hund stammt vom Wolf ab.


Auf dem Bild ist _____________ zu sehen


Gleiche Wörter

Canis lupus familiaris

Vierbeiner

Köter

Töle

Zamperl



Genaue Erklärung

Wahrscheinlich leben Hunde schon seit 100 Tausend Jahren mit Menschen zusammen.

Damals hat der Mensch den Wolf domestiziert.

Das heißt, der Mensch hat aus dem Wolf den Hund gezüchtet.

Der Mensch hat verschiedene Arten von Hunden gezüchtet.

Das sind die Hunde·rassen.

Zum Beispiel:


Für die Hunde·rassen gibt es eine Einteilung.

Je nach dem für was der Hund gezüchtet wurde.

Eine Einteilung heißt FCI-System.

Beim FCI-System gibt es 10 Gruppen:

  • Gruppe 01: Hüte·hunde und Treib·hunde
  • Gruppe 02: Pinscher und Schnauzer
  • Gruppe 03: Terrier
  • Gruppe 04: Dachs·hunde
  • Gruppe 05: Spitze und Hunde vom Urtyp
  • Gruppe 06: Lauf·hunde, Schweiß·hunde und verwandte Rassen
  • Gruppe 07: Vorsteh·hunde
  • Gruppe 08: Apportier·hunde – Stöber·hunde – Wasser·hunde
  • Gruppe 09: Gesellschafts- und Begleit·hunde
  • Gruppe 10: Wind·hunde


Die Sinne bei Hunden sind anders als bei Menschen.

  • Hör·sinn: Der Hund kann besser hören als der Mensch.
  • Seh·sinn: Hunde sind rot-grün-blind. Aber Hunde können auch in der Dämmerung gut sehen.
  • Geruchs·sinn: Hunde können sehr gut riechen. Ein Mensch hat 5 Millionen Riech·zellen. Manche Hunde haben 220 Millionen Riech·zellen.


Hunde sind Säugetiere.

Zur Hilfe Übersicht
Auf dem Bild ist Papier und ein Stift

Hilf mit! Prüfe den Text auf Leichte Sprache.

Du kannst über diesen Text diskutieren. Du kannst an dem Text mitschreiben. Wenn alles stimmt, kannst du diesen Hinweis löschen.