Übung: Gemeinderat (in Deutschland): Unterschied zwischen den Versionen

Aus Hurraki - Wörterbuch für Leichte Sprache
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
(2 dazwischenliegende Versionen von 2 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 4: Zeile 4:
  
 
Und sie sprechen über politische Dinge.  
 
Und sie sprechen über politische Dinge.  
 +
 +
Und sie machen [[Abstimmung|Abstimmungen]].
  
 
Ein Gemeinde·rat kann bis zu 90 Personen groß sein.  
 
Ein Gemeinde·rat kann bis zu 90 Personen groß sein.  
Zeile 22: Zeile 24:
  
 
Oder ob es eine neue Schule geben soll.
 
Oder ob es eine neue Schule geben soll.
 +
 +
Und sie bestimmen über den [[Öffentlicher Haushalt|Haus·halt]].
  
  
Zeile 27: Zeile 31:
  
 
Und sprechen über politische Dinge.  
 
Und sprechen über politische Dinge.  
 +
 +
Sie treffen sich zum Beispiel im [[Rathaus|Rat·haus]].
  
  
Zeile 35: Zeile 41:
 
== Gleiche Wörter ==
 
== Gleiche Wörter ==
  
Stadtverordneter
+
Stadt·verordneter
  
 
Stadt·rat
 
Stadt·rat
Zeile 66: Zeile 72:
  
 
Die Bürger [[Wahl|wählen]] den Gemeinde·rat alle 5 Jahre.  
 
Die Bürger [[Wahl|wählen]] den Gemeinde·rat alle 5 Jahre.  
 +
 +
Bei der [[Kommunalwahl|Kommunal·wahl]].
  
 
Jeder darf mit·wählen.  
 
Jeder darf mit·wählen.  
Zeile 97: Zeile 105:
 
[[Kategorie:Übung]]
 
[[Kategorie:Übung]]
 
[[Kategorie:Politik]]
 
[[Kategorie:Politik]]
 +
[[Kategorie:Öffentliche_Verwaltung]]
 
[[Kategorie:Seiten mit defekten Dateilinks]]
 
[[Kategorie:Seiten mit defekten Dateilinks]]
  

Aktuelle Version vom 18. Mai 2019, 17:21 Uhr

Ein Gemeinderat ist eine politische Gruppe.

Sie entscheiden über politische Fragen.

Und sie sprechen über politische Dinge.

Und sie machen Abstimmungen.

Ein Gemeinde·rat kann bis zu 90 Personen groß sein.


Gemeinde·räte gibt es in einer Stadt.

Oder in einem Dorf.

Oder in einer Gemeinde.


Gemeinde·räte machen Politik.

Sie entscheiden zum Beispiel ob ein Haus gebaut werden darf.

Oder wo ein neues Schwimm·bad hin·gebaut werden soll.

Oder ob es eine neue Schule geben soll.

Und sie bestimmen über den Haus·halt.


Gemeinde·räte treffen sich in Sitzungen.

Und sprechen über politische Dinge.

Sie treffen sich zum Beispiel im Rat·haus.


Auf dem Bild sieht man eine Besprechung von einem Gemeinde·rat


Gleiche Wörter[Bearbeiten]

Stadt·verordneter

Stadt·rat


Genaue Erklärung[Bearbeiten]

Der Bürger·meister ist der Vorsitzende vom Gemeinde·rat.

Gemeinde·räte arbeiten zusammen mit dem Büger·meister.

Und der Gemeinde·rat über·wacht die Arbeit vom Bürger·meister.

Und der Orts·bei·rat berät den Gemeinde·rat.


Ein Gemeinde·rat macht Politik.

Sie bestimmen Satzungen.

Und sie machen Rechts·regeln.


Die Bürger vom Ort wählen den Gemeinde·rat.

Damit der Gemeinde·rat politische Aufgaben für sie macht.


Die Bürger wählen den Gemeinde·rat alle 5 Jahre.

Bei der Kommunal·wahl.

Jeder darf mit·wählen.

Wenn man mindestens 16 Jahre alt ist.

Und schon 3 Monate im Ort wohnt.

Und wenn man einen Personal·ausweis von einem EU Land hat.


Jeder kann Gemeinde·rat werden.

Wenn man ge·wählt werden möchte,

muss man sich bewerben.

Bei der Gemeinde·rat·wahl steht man dann auf einer Wahl·liste.

Die Mitglieder von den Gemeinde·räten gehören zu einer Partei.

Und viele Gemeinde·räte arbeiten ehren·amtlich.


Der Gemeinde·rat gehört zur Zweiten Gewalt.

Alle Regel vom Gemeinde·rat stehen in der Gemeinde·ordnung.

Zur Hilfe Übersicht
Auf dem Bild ist Papier und ein Stift

Hilf mit! Prüfe den Text auf Leichte Sprache.

Du kannst über diesen Text diskutieren. Du kannst an dem Text mitschreiben. Wenn alles stimmt, kannst du diesen Hinweis löschen.